BvB-Reha-Behindertenspezifische berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Vorteile

  • Teilnehmer erhalten Einblicke in verschiedene Berufsfelder (BBW – vorrangig gärtnerische Tätigkeiten, Holzarbeiten)
  • Sprachförderung und Bewerbungstraining
  • Teilnehmer erhalten sozialpädagogische Betreuung
  • Möglichkeit Nachholung des Hauptschulabschlusses
  • Ziel könnte ein Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sein
  • Inhalt
  • Ablauf
  • Voraussetzungen
  • Abschluss
    • Berufsorientierung
    • allgemeiner Grundlagenbereich
    • kontinuierliche Bildungsbegleitung in auf den Einzelfall abgestimmten Qualifizierungsebenen
    • Grundlagenqualifizierung IT und Medienkompetenz
    • berufliche Grundfertigkeiten
    • betriebliche Qualifizierung
    • arbeitsplatzbezogene Einarbeitung
    • Bewerbungstraining
    • Sprachförderung
    • nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschlusses
  • 1. Eignungsanalyse (bis zu 4 Wochen)
    Sie hilft bei der realistischen Einschätzung der eigenen Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten. Es wird ein Förderplan erarbeitet und ein spezifisches Berufsfeld ausgewählt.

    2. Grundstufe
    Ziel der Grundstufe ist die Herausbildung und Festigung von erforderlichen persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit.

    3. Förderstufe
    Dient der weiteren Entwicklung beruflicher Grundfertigkeiten

    4. Übergangsqualifizierung
    Ziel ist die Verbesserung der Handlungskompetenz, insbesondere durch Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplatzbezogenen Qualifikationen

    Zusätzliche Kernelemente sind:

    - Berufsorientierung und Berufswahl sowie Bewerbungstraining
    - berufliche Grundfertigkeiten
    - IT- und Medienkompetenz
    - Sprachförderung, Stütz- und Förderunterricht

  • Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahre ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und aufgrund ihrer Behinderung besondere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bedürfen

    Die Zuweisung in die Maßnahme erfolgt grundsätzlich durch das zuständige Reha-Team der Agentur für Arbeit Dresden

    • Teilnahmebescheinigung am Ende der Maßnahme
    • individuelle Teilnahmebescheinigung nach erfolgreicher Absolvierung von Qualifizierungsbausteinen

Ansprechpartner

Miriam Renger-Pfaff 0351/4245934 E-Mail senden
Gabi Walther 0351/4245933 o. 0162/2711265 E-Mail senden

Förderung

Agentur für Arbeit
Website

Termine

Termin:
auf Anfrage
Ort:
Gompitzer Straße 24, 01157 Dresden (Karte anzeigen)
Teilnehmer max.:
10
Referent:
Gabi Walther
Miriam Renger-Pfaff
Preis:
100%ige Förderung durch Träger der Grundsicherung
Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne unter:
0351 / 27 100 30
Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr.
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Partner und Förderer